Schwerpunktfeuerwehr des Ilm-Kreises

Aktivitäten der Jugendfeuerwehr >>

  • 12.03.2016 Teilnahme Sternmarsch Kirchheim.
  • 01.05.2016 Tag der offenen Tür Feuerwehr Gehren
  • 02.07.-03.07.2016  Tag wie bei der Berufsfeuerwehr GEHREN/GESCHWENDA
  • 03.09.2016 Sportwettbewerb GEHREN/LANGEWIESEN

Die Jugendfeuerwehren der Stadt Gehren und Geschwenda werden vom 26.07. bis 27.07.2014 einen gemeinsamen Tag wie bei der Berufsfeuerwehr absolvieren.

 

An diesen beiden Tagen werden:

  • Ausbildung
  • Sport
  • Einsätze
  • usw. durchgeführt

Die Jugendfeuerwehr Gehren nahm am  jährlichen Sternmarsch (15.03.2014) der Kreisjugendfeuerwehren in Rudisleben teil.

Von insgesamt 33 Jugendfeuewehren mit 376 Kindern und Jugendlichen, mussten durch Geschicklichkeit und Allgemeinwissen die Fähigkeiten unter Beweis gestellt werden.

Es wurde ein erfolgreicher 2. Platz belegt.

 

Freundlich begrüßte uns der Stadtbrandmeister Eckhard Gille und erklärte erstmal die Struktur der Feuerwehr Ilmenau. Dann kam das interessantste für die kleinen Floriansjünger – es ging in die Fahrzeughalle.
Dort wurde uns die umfangreiche Technik von Drehleiter bis hin zum Gerätewagen-Gefahrgut gezeigt. Auf diesem Wege bedanken wir uns nocheinmal bei er Feuerwehr Ilmenau besonders bei Eckhard Gille.

Die Feuerwehr braucht auch mal Pause, drum machen wir ne Sause!
Am 24.11. trafen wir uns im Schulungsraum der Feuerwehr um mit den Kindern einen DVD-Nachmittag zu veranstalten. Der Nachmittag verging wie im Flug und es wurde viel gelacht.

Im Rahmen des Dienstsportes besuchte die Jugendfeuerwehr Gehren am 11.03.09 das Schwimmbad in Arnstadt. Neben dem Tauchen wurde auch das perfekte Schwimmen geübt. Natürlich durfte der Spaßfaktor nicht fehlen. Dieser wurde anschließend im Spaßbecken des Bades ausgelebt.

Bereits Ende letzten Jahres konnten die Jugendlichen um Jugendfeuerwehrwart Christian Schrade von Wehrleiter Reiner Hertwig neue Jugendfeuerwehruniformen in Empfang nehmen. Besonders erwähnenswert ist, zu der neuen Kleidung zählen auch neue Wetterfeste Parkas, die vorallem im Winter und bei Regen zum Einsatz kommen.

PICT5491

  • in Geschwenda
  • 15. bis 16. August
  • in Wümbach
  • mit der Jugendfeuerwehr Geschwenda
  • 3. und 4. November
  • 9.00 Uhr bis 9.00 Uhr

24. Oktober 2005

  • 15.30 Uhr bis 18.30 Uhr – Videonachmittag (Viedeos werden von der Jugendfeuerwehr mitgebracht)

25. Oktober 2005

  • 18.00 Uhr bis 20.30 Uhr – Grillabend

26. Oktober 2005

Ausbilungsnachmittag

  • 14.00 Uhr bis 14.45 Uhr – FwDV10 (tragbare Leitern)
  • 15.00 Uhr bis 15.45 Uhr – Fahrzeugkunde
  • 16.30 Uhr bis 17.00 Uhr – Schläuche und Armaturen
  • 17.15 Uhr bis 18.00 Uhr – Brennen und Löschen

Vom 2. April, um 9.00, Uhr auf den 3. April, um 9.00 Uhr. War der zweite Tag wie bei der Berufsfeuerwehr. Es gab dabei wieder einen Dienstplan, der eingehalten werden musste. Angefangen von Ausbildung, Fahrzeugpflege, Dienstsport, Mittagkochen, gab es natürlich, für die Jugend, auch Freizeit. Für die Betreuer war der Tag noch ein Stück stressiger. Es galt ja nicht nur die Jugend zu betreuen, auch mussten Vorbereitungen für die Nachgestellten Einsätze getroffen werden. Dann waren die Betreuer noch bei den Einsätzen dabei und haben diese Tatkräftig unterstützt.

Bei den Einsätzen gab es Verkehrsunfälle, wobei die Jugend nur die leichten arbeiten übernahm und die Kameraden aus der Einsatzabteilung eine Show-Übung draus machten. Vermiste Personen mussten gesucht werden, Löschangriffe gefahren und dann waren alle froh wo das sie kurz schlafen konnten, bevor alle zum nächsten Einsatz gerufen wurden.