Schwerpunktfeuerwehr des Ilm-Kreises

Einsätze 2009

Einsatznummer: 29
Alarmzeit 19:58 Uhr – Einsatzdauer 10 Minuten

  • Eine Anwohnerin meldete einen Ölfleck an der Albertstraße. Das Öl würde mit Hilfe von Ölbindemittel gebunden.
  • Gehren 19: 1/5

Einsatznummer: 28
Alarmzeit 10:49 Uhr – Einsatzdauer 1,25 Stunden

  • Aufgrund eines technischen Defekts eines PKW verlor dieser Diesel.
  • Gehren 23: 1/4
    Gehren 42: 1/2
    Gehren 91: 1/1
    Gehren 19: 1/1
    Jesuborn 47: 1/3

Alarmzeit 17:07 Uhr – Einsatzdauer 1,5 Stunden

  • Auf dem Gelände einer ansässigen PKW-Recyclingfirma wurde der Brand mehrerer PKW simuliert.
  • Gehren 23: 1/5
    Gehren 42: 1/4
    Gehren 63: 0/1
    Jesuborn 47: 1/4

Einsatznummer: 27
Alarmzeit 13:37 Uhr – Einsatzdauer 30 Minuten

  • Aufgrund von Flexarbeiten löste die Brandmeldeanlage der Firma DURA aus. Nach erster Erkundung erwies sich somit der Einsatz als Fehlalarm, die Brandmeldeanlage wurde zurückgestellt.
  • Gehren 23: 1/5

Einsatznummer: 26
Alarmzeit 22:07 Uhr – Einsatzdauer 1 Stunde

  • In der Langewiesener Straße geriet ein PKW in Brand und wurde mithilfe der Schnellangriffseinrichtung unseres TLF’s abgelöscht. Personen kamen nicht zu Schaden, das Fahrzeug brannte jedoch völlig aus.
  • Gehren 23: 1/5
    Gehren 42: 1/8

Einsatznummer: 25
Alarmzeit 02:32 Uhr – Einsatzdauer 30 Minuten

  • Zu Gehrens alljährlichem Handwerkermarkt wurden Strohballen zur Dekoration aufgestellt, diese gerieten nachts in Brand und mussten abgelöscht werden.
  • Gehren 23: 1/5
    Gehren 42: 1/2

Einsatznummer: 24
Alarmzeit 14:24 Uhr – Einsatzdauer 1,5 Stunden

  • Es verlief eine Ölspur von der B88 durch die Ortslage von Jesuborn und Gehren in Richtung Langewiesen. Gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Jesuborn wurde das Öl, mit Hilfe von Bioversal-Gemisch sowie Ölbindemittel, beseitigt.
  • Gehren 23: 1/3
    Gehren 91: 1/1
    Gehren 19: 1/3

Einsatznummer: 23
Alarmzeit 10:27 Uhr – Einsatzdauer 2 Stunden

  • Das Fahrzeug einer Recycling-Firma verlor aufgrund einer defekten Hydraulikleitung Öl. Die Ölspur verlief von Gehrens Nordstraße durch die Ortslage bis nach Langewiesen in Richtung Ilmenau und endete am Kreisverkehr an der K51.
  • Gehren 23: 1/5
    Gehren 19: 1/1
    Gehren 91: 1/3
  • Weitere Kräfte im Einsatz waren die Freiwillige Feuerwehr Langewiesen sowie Helfer des Unternehmens „Tank & Umwelt“.

Einsatznummer: 22
Alarmzeit 17:21 Uhr – Einsatzdauer 1 Stunde

  • Es zog sich eine Ölspur vom Waldhotel Schobsetal bis in die Untere Marktstraße. Betroffen waren unter anderem die Schleusinger Straße, Bergstraße Nord, Albertstraße, Obere Marktstraße sowie die Untere Marktstraße. Hier endete Spur auf dem Gelände des Fahrzeugbesitzers, der sich zuvor auf einem Waldweg nahe des Hotels die Ölwanne aufgerissen hat.
  • Gehren 23: 1/5
    Gehren 42: 1/2

Einsatznummer: 21
Alarmzeit 08:39 Uhr – Einsatzdauer 30 Minuten

  • Die Brandmeldeanlage der Firma DURA löste aus. Es stellte sich als Fehlalarm heraus.
  • Gehren 23: 1/3

Alarmzeit 18:05 Uhr – Einsatzdauer 2,5 Stunden

  • Kreisbrandmeisterbereichsübung anlässlich der 125 Jahrfeier der Freiwilligen Feuerwehr Jesuborn.
  • Gehren 23: 1/5
    Gehren 42: 1/4

Einsatznummer: 20
Alarmzeit 09:08 Uhr – Einsatzdauer 2,75 Stunden

  • Ein LKW hatte sich in Gehren in der Arnstädter Straße an einem Bordstein den Tank aufgerissen und den Diesel bis ca. 500 Meter hintern Ortsausgenagschild Jesuborn aus der Straße verteilt! Die Feuerwehr sicherte sie Einsatzstelle am LKW ab, fing weiterauslaufenden Diesel auf und band bereits ausgelaufgenen Diesel mit Ölbinder und Bioversal ab! Die Einsatzstelle wurde dann nach Anwesenheit an den Straßenbaulastträger übergeben und die Fa. Tank und Umwelt setzten die Maßnahmen fort!
  • TLF 16/25 – Florian Gehren 23 – 1:5
    MTW mit Öl-Anhänger – Florian Gehren 19 – 1:2
    ABC ErkKW – Kater Gehren 91 – 1:1

Einsatznummer: 19
Alarmzeit 12:25 Uhr – Einsatzdauer 30 Minuten

  • Es zog sich eine Ölspur durch die Ortslage von Gehren. Betroffen waren die Obere Marktstraße, Langewiesener Straße, Friedensstraße, Essbachstraße sowie die Nordstraße. Das Öl wurde beseitigt.
  • TLF 16/25 – Florian Gehren 23 – 1:3
    MTW mit Öl-Anhänger – Florian Gehren 19 – 1:3

Einsatznummer: 18
Alarmzeit 21:57 Uhr – Einsatzdauer 1 Stunde

  • Ein Fahrzeug hat an der Kreuzung die Vorfahrt nicht beachtet und ist mit dem anderen Fahrzeug zusammengestoßen! Dabei trat Kraftstoff und Getriebeöl aus, was von der Feuerwehr gebunden werden musste! Des Weiteren sicherte die Feuerwehr die Unfallstelle bis zum Eintreffen der Polizei ab und sicherte die Fahrzeuge gegen Brand- und allgemeine bei einem Unfall von einem Fahrzeug ausgehenden Gefahren.
  • TLF 16/25 – Florian Gehren 23 – 1:5
    ABC ErkKW – Kater Gehren 91 – 1:3

Einsatznummer: 16
Alarmzeit 08:52 Uhr – Einsatzdauer 1,5 Stunden

  • Eine Schwanfamilie mit 2 Schwänen und 5 Kücken hatte sich auf einem Firmengrundstück verlaufen und kam auf Grund der örtlichen Gegebenheiten nicht mehr selbstständig vom Gelände! Die Feuerwehr öffnete daraufhin den Zaun des Firmengeländes und lockte die Schwanenfamilie mit Brot aus dem Gelände! Danach verschloss sie den Zaun wieder ordnungsgemäß und beendete den Einsatz!
  • MTW – Florian Gehren 19 – 1:1

Einsatznummer: 15
Alarmzeit 22:05 Uhr – Einsatzdauer 2,25 Stunden

  • Nach starken Regenfällen konnte das angesammelte Wasser, aufgrund verstopfter Abflussrohre, nicht abfließen und drückte in die Keller zweier benachbarter Häuser in Gehrens Parkweg. Nach dem Reinigen der Rohre floss das Wasser allmählich ab. Wir konnten mit Hilfe des Nasssaugers und Sandsäcken größere Schäden verhindern.
  • LF 8/6 – Florian Gehren 42 – 1/8
    MTW – Florian Gehren 19 – 1/2

DSC03431 DSC03439 DSC03438 DSC03436 DSC03441

Einsatznummer: 14
Alarmzeit 17:43 Uhr – Einsatzdauer 30 Minuten

  • Am 3.6. wurden wir zu einer Ölspur in der Talstraße gerufen. Am Einsatzort angetroffen fanden wir eine Ölfleck vor, den wir mit Bioversal entfern haben.
  • MTW mit Ölanhänger – Florian Gehren 19 – 1:3

Einsatznummer: 13
Alarmzeit 09:53 Uhr – Einsatzdauer 1 Stunde

  • Um 9:53 Uhr schlugen unsere Funkmelder Alarm mit dem Einsatzbefehl „Ölspur“. Am Einsatzort angekommen handelte sich um eine Größere Dieselspur die wir mit Bioversal beseitigt haben.
  • TLF 16/25 – Florian Gehren 23 – 1:3
    MTW mit Ölanhänger – Florian Gehren 19 – 1:3

Einsatznummer: 12
Alarmzeit 23:45 Uhr – Einsatzdauer 1 Stunde

  • Am 9.05. wurden die wir um 23:45 aus dem Schlaf gerissen. Bei der Firma DURA Deutschland hatte die Brandmeldeanlage angeschlagen. Vor Ort suchten wir das Gebäude nach dem vermuteten Brand ab. Da wir keinen Brand feststellen konnten, war es klar dass es ein Fehlalarm war. Der Vermutlich durch einen Blitzschlag ausgelöst wurde.
  • TLF 16/25 – Florian Gehren 23 – 1:5
    LF 8/6 – Florian Gehren 42 – 1:6

Einsatznummer: 11
Alarmzeit 11:45 Uhr – Einsatzdauer 1,5 Stunden

  • Zu einem schweren Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person wurden wir am 27.4. um 11:45 alarmiert.

    Der Einsatzort befand sich zwischen Jesuborn und Pennewitz, weshalb auch die Feuerwehr Jesuborn ausrückte. Wir befreiten die Person und reinigten die Straße. Die schwerverletzte Person wurde mittels Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

  • TLF 16/25 – Florian Gehren 23 – 1:5
    MTW mit Öl-Anhänger – Florian Gehren 19 – 1:5
    KLF-Th – Florian Jesuborn 47 – 1:1

Einsatznummer: 10
Alarmzeit 08:56 Uhr – Einsatzdauer 30 Minuten

  • Am Sonntag, den 26.4. wurden wir zu zusammen mit der Feuerwehr Jesuborn in die Ausgust-Bebel-Straße nach Jesuborn gerufen.Dort galt es ausgelaufenes Hydrauliköl aus einen Lkw zu binden. Nach einer knappen halben Stunde war der Auftrag erledigt und wir konnten einrücken.
  • TLF 16/25 – Florian Gehren 23 – 1:5
    KLF-Th – Florian Jesuborn 47 – 1:4

Einsatznummer: 9
Alarmzeit 15:49 Uhr – Einsatzdauer 5 Stunden

  • Am 20.4. wurden wir um 15:49 Uhr zur Unterstützung der Polizei bei einer Personensuche nach Pennewitz alarmiert.Die Suche gestaltete sich schwierig da es um Pennewitz mehrere ausgedehnte Waldgebiete gibt. Mit Hilfe verschiedener Rettungshundestaffeln, der Feuerwehr Pennewitz und der Polizei bildeten wir Suchketten und durchkämmten die Wälder.Bei Einbruch der Dunkelheit wurde die Suche ergebnislos eingestellt.Die gesuchte Person wurde ein paar Tage später stranguliert auf einen Gartengrundstück gefunden.
  • MTW – Florian Gehren 19 – 1:7
    LF 8/6 – Florian Gehren 42 – 1:6
    ELW – Florian Gehren 11 – 1:2

Einsatznummer: 8
Alarmzeit 11:34 Uhr – Einsatzdauer 2,5 Stunden

  • „Einsatzalarm für Florian Gehren, Scheunenbrand in der Stadtrandsiedlung!“ hieß die Alarmmeldung über Piepser am 30.3.2009 um 11:43 Uhr. Vier Minuten nach Alarm rückten wir mit dem Tanklöschfahrzeug und kurz darauf mit dem Löschgruppenfahrzeug zum Einsatz aus. Schon auf dem Anfahrtsweg konnten wir eine starke Rauchentwicklung sehen. An der Einsatzstelle angekommen stand die Scheune schon in Vollbrand. Als Erstes wurde eine Riegelstellung zum benachbarten Wohnhaus aufgestellt und ein weiterer Trupp ging unter Atemschutz auf das Nachbargrundstück vor um die dortige Garage und ein Carport zu schützen. Zwei weitere Rohre wurden zur Brandbekämpfung und um die drei Gasflaschen in der Scheune zu kühlen.
    Weiterhin wurden die Feuerwehr des Ortsteiles Jesuborn, sowie die Feuerwehr Langewiesen nachgefordert. Die Feuerwehr Langewiesen unterstütze mit zwei weiteren Atemschutztrupps und baute einen Löschangriff von der Gartenseite auf. Nach ca. 1,5 Stunden konnte „Feuer aus“ gemeldet werden.
    Die Scheune brannte komplett nieder und drei darin befindliche Hasen konnten ebenfalls nicht mehr gerettet werden. Um 14:10 Uhr übergaben wir die Einsatzstelle an die Kriminalpolizei und kehrten in das Gerätehaus zurück. Eine Brandwache blieb bis 19:30 Uhr an dem Brandort.
  • TLF 16/25 – Florian Gehren 23 – 1:5
    LF 8/6 – Florian Gehren 42 – 1:5
    SW 2000-Tr – Florian Gehren 63 – 1:2
    MTW – Florian Gehren 19 – 1:1
    KLF-Thür – Florian Jesuborn 47 – 1:1
    LF 8/6 – Florian Langewiesen 42 – 1:7
    TLF 20/24-Tr – Florian Langewiesen 21 – 1:2
    MTW  – Florian Langewiesen 19 – 1:1
    Brandschutzamt – Florian Ilm-Kreis 11 – 1:0
    Kreisbrandmeister – Florian Ilm-Kreis 04/2 – 1:0

DSC00162 DSC00164 DSC00171 DSC00169 Foto0015

Einsatznummer: 7
Alarmzeit 15:24 Uhr – Einsatzdauer 25 Minuten

  • Die Feuerwehr wurde zu einert ca. 20 Meter langen und 0,5 Meter breiten Ölspur gerufen, die mit Bioversal abgenunden wurde.
  • MTW mit Öl-Anhänger – Florian Gehren 19 – 1:3
    TLF 16/25 – Florian Gehren 23 – 1:5

Einsatznummer: 6
Alarmzeit 00:51 Uhr – Einsatzdauer 40 Minuten

  • Auf dem Verbrennungsplatz der Stadt Gehren wurde die Feuerstelle zum Verbrennen von Grünschnitt nicht richtig abgelöscht und die Feuerwehr musste den Haufen ablöschen.