Schwerpunktfeuerwehr des Ilm-Kreises

Einsätze 2015

Einsatznummer: 51
Alarmzeit 10:00 Uhr – Einsatzdauer 1 Stunde

  • Die Kameraden der Feuerwehr Gehren wurden zur Evakuierung der Kindertagesstätte Purzelbaum in Möhrenbach alarmiert. Vor Ort galt es den Erzieherinnen beim Evakuieren aller Kinder zu helfen sowie eine vermisste Person im Gebäude zu suchen. Im Anschluss standen die Einsatzkräfte allen Kindern Rede und Antwort und natürlich durften auch die Einsatzfahrzeuge besichtigt werden.
  • Im Einsatz waren die Kräfte aus Möhrenbach und Gehren.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25

Einsatznummer: 50
Alarmzeit 17:50 Uhr – Einsatzdauer 30 Minuten

  • Die Feuerwehr Gehren wurde zu einer Tragehilfe in die Friedensstraße alarmiert. Die Person wurde mittels Rettungstuch aus dem Gartenhaus durch den schwer zugäglichen Kleingarten zum RTW getragen.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25

Einsatznummer: 49
Alarmzeit 22:56 Uhr – Einsatzdauer 3 Stunden

  • Die Feuerwehr Gehren wurde zu einem Feuerschein in einem Mehrfamilienhaus, in der Oberen Marktstraße, alarmiert. Im Obergeschoss war eine Wohnung stark verraucht. Ein Trupp ging direkt zum Innenangriff über und innerhalb kürzester Zeit konnte ein brennender Schrank abgelöscht und die Räume abgesucht werden. Anschließend wurden diese belüftet und die Räumlichkeiten für die Kriminalpolizei ausgeleuchtet. Dank wachsamer Nachbarn konnte Schlimmeres verhindert werden!
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, LF 8/6, MTW

Einsatznummer: 46
Alarmzeit 17:11 Uhr – Einsatzdauer 1 Stunde

  • Die Feuerwehr Gehren wurde zu einem vermutlichen Waldbrand zwischen Gehren und Langewiesen alarmiert. Die Suche gestalltete sich schwierig, da es ungenaue Angaben von der Leitstelle gab. Zum Schluss wurde eine illegalles Lagerfeuer an einem Teich endeckt und abgelöscht.
  • Im Einsatz waren die Kräfte aus Langewiesen und Gehren.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, LF 8/6, SW 2000-Tr, CBRN-ErkW, MTW

Einsatznummer: 45
Alarmzeit 08:30 Uhr – Einsatzdauer 4 Stunden

  • Am Morgen des 26. September wurden alle Wehren des Kreisbrandmeisterbereichs Gehren zu einer gemeinsamen Übung, mit dem Einsatzstichwort „Abgestürztes Kleinflugzeug mit Waldbrand“, alarmiert. Zu den Aufgaben der Gehrener Kameraden gehörten, neben der Verhinderung der Ausbreitung und der Bekämpfung des Waldbrandes, der Aufbau der Langewegestrecke mit 2 Leitungen und Verstärkerpumpen über eine Gesamtlänge von ca. 900 m pro Leitung, der Aufbau der Wasserversorgung, gespeist durch einen 10.000 l Anhänger der Agrargesellschaft sowie die Rettung eines Fallschirmspringers, der sich beim Sprung seines abstürtzenden Kleinflugzeugs in einer Baumkrone verfangen hatte.
  • Im Einsatz waren die Kräfte aus Jesuborn, Möhrenbach, Langewiesen, Oehrenstock, Gräfinau-Angstedt, Bücheloh, Wümbach, Willmersdorf, Pennewitz und Gehren.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, SW 2000-Tr, CBRN-ErkW

Einsatznummer: 44
Alarmzeit 22:31 Uhr – Einsatzdauer 1 Stunde

  • Zu einem Vekehrsunfall auf die B88n, Ortsausgang Gehren wurde die Feuerwehr Gehren alarmiert. Die Verletzte wurde aus ihrem Fahrzeug befreit und an den Rettungdienst übergeben. Die weiteren Aufgaben beschränkten sich auf Absicherung des Einsatzstelle, die Säuberung der Straße und Unterstützung des Abschleppunternehmens.
  • Im Einsatz waren die Kräfte aus Langewiesen, Ilmenau und Gehren.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, CBRN-ErkW

Bild 3

Bild 2

Bild 4

Einsatznummer: 43
Alarmzeit 06:56 Uhr – Einsatzdauer 7 Stunden

  • In Arnstadt geriet ein Garagenkomplex in Brand. Die Kameraden der Feuerwehr Gehren wurden mit dem SW 2000-Tr zur Unterstützung gerufen. Vor Ort wurde eine Schlauchleitung verlegt und eingespeist.
  • Im Einsatz waren die Kräfte aus Arnstadt, Rudisleben, Plaue und Gehren sowie das Feuerwehrtechnische Zentrum.
  • Fahrzeuge: SW 2000-Tr

Einsatznummer: 42
Alarmzeit 12:45 Uhr – Einsatzdauer 15 Minuten

  • Die Feuerwehr Gehren wurde zu einer Türöffnung  in die Untere Marktstraße alarmiert. Bei Ankunft öffnete die Person die Tür selbstständig.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, CBRN-ErkW

Einsatznummer: 41
Alarmzeit 05:02 Uhr – Einsatzdauer 2 Stunden

  • Wir wurden zu einem Vku auf die L1047 Ortsausgang Möhrenbach in Richtung Großbreitenbach alarmiert. Der Verletzte wurde aus seinem Fahrzeug befreit und an den Rettungdienst übergeben. Die weiteren Aufgaben beschränkten sich auf Absicherung des Einsatzstelle, die Säuberung der Straße und Unterstützung des Abschleppunternehmens. Die Straße war für ca. 1 Stunde voll geperrt.
  • Im Einsatz waren die Kräfte aus Möhrenbach und Gehren.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, MTW

Einsatznummer: 40
Alarmzeit 09:40 Uhr – Einsatzdauer 30 Minuten

  • Die Feuerwehr Gehren wurde zu einer Tragehilfe in der Königseer Straße alarmiert. Die Person wurde mittels Rettungstuch durch das Treppenhaus zum RTW getragen.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25

Einsatznummer: 39
Alarmzeit 08:30 Uhr – Einsatzdauer 1 Stunde

  • Die Feuerwehr Gehren wurde zu einer Tierrettung nach Pennewitz alarmiert. Dort sollte ein herrenloser Hund umherlaufen. Vor Ort konnte aber keine Feststellung gemacht werden.
  • Fahrzeuge: CBRN-ErkW

Einsatznummer: 38
Alarmzeit 13:44 Uhr – Einsatzdauer 30 Minuten

  • An der Tankstelle, in der Großbreitenbacher Straße, verteilte ein Bürger beim Betanken seines Fahrzeuges, ca. 10l Diesel im Tankstellenbereich. Diese wurden schnell gebunden.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, CBRN-ErkW

Einsatznummer: 37
Alarmzeit 13:40 Uhr – Einsatzdauer 2 Stunden

  • Die Feuerwehr Gehren wurde zu einem Flächenbrand bei Lehmannsbrück alarmiert. Wir wurden dort zur Wasserversorgung und zum unterstützen der Brandbekämpfung benötigt.
  • Im Einsatz waren die Kräfte aus Gräfinau/Angstedt, Wümbach, Stadtilm, Langewiesen, Ilmenau und Gehren.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, LF 8/6, SW 2000-Tr

Einsatznummer: 36
Alarmzeit 14:35 Uhr – Einsatzdauer 4 Stunden

  • Die Feuerwehr Gehren wurde zu einem Waldbrand zwischen Altenfeld und Katzhütte alarmiert. Das Tanklöschfahrzeug wurde dort zur Wasserversorgung benötigt. Des Weiteren unterstützten wir die Kameraden bei der Brandbekämpfung.
  • Im Einsatz waren die Kräfte aus Großbreitenbach, Altenfeld, Katzhütte/Oelze, Ilmenau und Gehren.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25

Einsatznummer: 35
Alarmzeit 13:49 Uhr – Einsatzdauer 45 Minuten

  • Wir wurden zu einem Verkehrsunfall auf die L1047, Höhe Tankstelle in Richtung Möhrenbach, alarmiert. Eine Krad-Fahrerin kollidierte mit einem vor ihr abbiegenden PKW. Die Verletzte wurde an den Rettungdienst übergeben. Unsere Aufgaben beschränkten sich auf Absicherung der Unfallstelle und das Binden von Betriebsstoffen.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, MTW

Einsatznummer: 34
Alarmzeit 11:17 Uhr – Einsatzdauer 2 Stunden

  • Wir wurden zu einem Vku auf die L1047 Ortsausgang Gehren in Richtung Möhrenbach alarmiert. Die Verletzten wurden aus ihren Fahrzeugen befreit und an den Rettungdienst übergeben. Unsere Aufgaben beschränkten sich auf Absicherung des Rettungshubschraubers und auf die Säuberung der Straße. Die Straße war für ca. 1,5 Stunden voll geperrt.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, MTW

Einsatznummer: 33
Alarmzeit 00:55 Uhr – Einsatzdauer 1,5 Stunden

  • Die Feuerwehr Gehren wurde zu einem abgerissenen Stromkabel, nach Jesuborn in den Mühlweg, alarmiert. Ein Baum ist infolge eines Blitzeinschlages auf die Stromleitung gestürzt und hat diese herunter gerissen. Da der Energieversorger nicht vor Ort kommen konnte, wurde der Bereich weiträumig abgesperrt.
  • Im Einsatz waren die Kräfte aus Jesuborn, Möhrenbach und Gehren.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, SW2000-Tr, MTW

Einsatznummer: 32
Alarmzeit 00:40 Uhr – Einsatzdauer 15 Minuten

  • In der Bahnhofstraße wurde die Straße überflutet. Der Kanaleinlauf wurde gereinigt.
  • Im Einsatz waren die Kräfte aus Möhrenbach und Gehren.
  • Fahrzeuge: SW 2000-Tr

Einsatznummer: 30
Alarmzeit 00:10 Uhr – Einsatzdauer 15 Minuten

  • Die Feuerwehr Gehren wurde zu einem umgestürzten Baum in die Finnlandsiedlung alarmiert. Da dieser auf einem Privatgrundstück lag, bestand kein Handlungsbedarf.
  • Fahrzeuge: SW 2000-Tr

Einsatznummer: 29
Alarmzeit 23:55 Uhr – Einsatzdauer 30 Minuten

  • Die Feuerwehr Gehren wurde zu einem Wassereinbruch in einem Keller in der Langebergstraße alarmiert. Dieser wurde ausgepumpt.
  • Im Einsatz waren die Kräfte aus Möhrenbach und Gehren.
  • Fahrzeuge: LF 8/6

Einsatznummer: 27
Alarmzeit 23:50 Uhr – Einsatzdauer 30 Minuten

  • Die Feuerwehr Gehren wurde zu zwei umgestürzten Bäumen in die Brandstraße alarmiert. Diese wurden beseitigt.
  • Im Einsatz waren die Kräfte aus Möhrenbach und Gehren.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25

Einsatznummer: 26
Alarmzeit 23:20 Uhr – Einsatzdauer 30 Minuten

  • In der Amtsstraße wurde die Straße überflutet. Der Kanaleinlauf wurde gereinigt.
  • Im Einsatz waren die Kräfte aus Möhrenbach und Gehren.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25

Einsatznummer: 25
Alarmzeit 22:50 Uhr – Einsatzdauer 30 Minuten

  • Die Feuerwehr Gehren wurde zu einem umgestürzten Baum nach Jesuborn, in die Schweizer Straße, alarmiert. Dieser wurde beseitigt.
  • Im Einsatz waren die Kräfte aus Jesuborn und Gehren.
  • Fahrzeuge: MTW

Einsatznummer: 24
Alarmzeit 22:50 Uhr – Einsatzdauer 30 Minuten

  • Die Feuerwehr Gehren wurde zu einem Wassereinbruch in einem Keller in der Oberen Marktstraße alarmiert. Dieser wurde ausgepumpt.
  • Im Einsatz waren die Kräfte aus Möhrenbach und Gehren.
  • Fahrzeuge: LF 8/6, CBRN-ErkW

Einsatznummer: 23
Alarmzeit 22:48 Uhr – Einsatzdauer 30 Minuten

  • Die Feuerwehr Gehren wurde zu einem Wassereinbruch in einem Keller in der Johannesstraße alarmiert. Dieser wurde ausgepumpt.
  • Im Einsatz waren die Kräfte aus Möhrenbach und Gehren.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, CBRN-ErkW

Einsatznummer: 22
Alarmzeit 22:15 Uhr – Einsatzdauer 30 Minuten

  • In der Talstraße, Ecke Schlossallee wurde die Straße überflutet. Der Kanaleinlauf wurde gereinigt.
  • Im Einsatz waren die Kräfte aus Möhrenbach und Gehren.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25

Einsatznummer: 21
Alarmzeit 22:08 Uhr – Einsatzdauer 30 Minuten

  • Die Feuerwehr Gehren wurde zu einem Wassereinbruch in einem Keller in der Angerstraße alarmiert.
  • Im Einsatz waren die Kräfte aus Möhrenbach und Gehren.
  • Fahrzeuge: LF 8/6

Einsatznummer: 20
Alarmzeit 10:51 Uhr – Einsatzdauer 5 Minuten

  • Die Feuerwehr Gehren wurde aufgrund eines technischen Defekts von der Leitstelle fehlalarmiert.

Einsatznummer: 19
Alarmzeit 23:58 Uhr – Einsatzdauer 1 Stunde

  • Die Feuerwehr Gehren wurde zu einer Tragehilfe in der Königseer Straße alarmiert. Da die Person nicht über das Treppenhaus transportiert werden konnte, musste die Drehleiter aus Ilmenau nachgefordert werden. Diese brachten die Person zu Boden und Sie konnte vom Rettungsdienst versorgt werden.
  • Im Einsatz waren die Kräfte aus Ilmenau und Gehren.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25

Einsatznummer: 18
Alarmzeit 17:43 Uhr – Einsatzdauer 1 Stunde

  • Die Feuerwehr Gehren wurde zu einer Einsatzübung im „Esbach“ alarmiert. Das Übungsziel war es einen verletzten Waldarbeiter unter einem Baum zu befreien und die Erstversorgung sicher zu stellen, bis der Rettungsdienst vor Ort ist.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, LF 8/6, CBRN-ErkW, MTW

Einsatznummer: 17
Alarmzeit 21:23 Uhr – Einsatzdauer 30 Minuten 

  • Am Sonntagabend wurden die Kameraden der Feuerwehr zu einer Türöffnung „An der Schobse“ alarmiert.  Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war die Polizei bereits vor Ort. Hinter der Tür einer Dachgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses befand sich eine hilflose Person.  Die Tür wurde geöffnet und der Bewohner von Rettungsdienst und Notarzt ärztlich versorgt.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, CBRN-ErkW, MTW

Einsatznummer: 16
Alarmzeit 12:37 Uhr – Einsatzdauer 2 Stunden

  • Die Feuerwehren aus Pennewitz und Gehren wurden zu einer Ölspur Ortsausgang Jesuborn in Richtung Pennewitz alarmiert. Ein Traktor verlor aufgrund eines Getriebeschadens große Mengen Öl. Dieses wurde mittels Ölbindemittel gebunden und anschließend die Straße gereinigt.
  • Im Einsatz waren die Kräfte aus Gehren.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, MTW, CBRN-ErkW

image

image

image

image

Einsatznummer: 15
Alarmzeit 09:40 Uhr – Einsatzdauer 1,5 Stunden

  • Die Kameraden der Feuerwehr Gehren wurden zur Evakuierung der ortsansässigen Kindertagesstätte Sonnenschein alarmiert. Vor Ort galt es den Erzieherinnen beim Evakuieren aller Kinder zu helfen sowie eine vermisste Person im Gebäude zu suchen. Im Anschluss standen die Einsatzkräfte allen Kindern Rede und Antwort und natürlich durften auch die Einsatzfahrzeuge besichtigt werden.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, LF 8/6

 

P1040987a

P1040982a

P1050008a

P1050005a

Einsatznummer: 14
Alarmzeit 16:10 Uhr – Einsatzdauer 1 Stunde

  • Die Feuerwehr Gehren wurde zu einem Verkehrsunfall, zwischen einem Motorrad und einem PKW, in die Bergstraße Nord alarmiert. Bei der Kollission wurde der Motorradfahrer verletzt.  Die Aufgaben beschränkten sich auf das Absichern der Einsatzstelle und das Binden von Betriebsstoffen.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, CBRN-ErkW, MTW

Einsatznummer: 13
Alarmzeit 11:55 Uhr – Einsatzdauer 2 Stunden

  • Pfingstsonntagseinsatz für die Einsatzkräfte der Feuerwehr – auf der B88n ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall. Aus Langewiesen kommend kam ein Pkw rechts vom Fahrbahnrand ab,  schleuderte in den Graben, riß dessen Einfassung heraus, schoß von dort aus zurück auf die Straße, überschlug sich schließlich und blieb auf dem Dach liegen. Der Insassse des Opels wurde schwer eingeklemmt. Mittels Spreizer wurde die Fahrertür entfernt und ein weiterer Zugang zum Verunfallten geschaffen. Aufgrund der schweren Verletzungen wurde die Leitstelle umgehend um Alarmierung des Rettungshubschraubers gebeten. Nach einer ersten Versorgung wurde der Verunglückte aus dem Fahrzeug befreit und sofort medizinisch vom unterdessen eingetroffenen Rettungsdienst und Notarzt betreut. Der Helikopter Christoph 60 landete auf der voll gesperrten B88n und brachte das Unfallopfer nach erster Stabilisierung in das Meininger Klinikum. Die Straße war für ca. 1,5 Stunden voll geperrt.
  • Im Einsatz waren die Kräfte aus Langewiesen, Ilmenau und Gehren.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, LF 8/6, MTW

image

image

image

image

image

Einsatznummer: 12
Alarmzeit 14:00 Uhr – Einsatzdauer 2,5 Stunden

  • In Gossel geriet eine Feldscheune in Brand. Die Kameraden der Feuerwehr Gehren wurden mit dem SW 2000-Tr zur Unterstützung gerufen. Vor Ort wurden 2 verlegte Schlauchleitungen mit der TS eingespeist.
  • Im Einsatz waren die Kräfte aus Gossel, Frankenhain, Crawinkel, Gräfenroda, Stadtilm, Arnstadt, Plaue, Ilmenau und Gehren.
  • Fahrzeuge: SW 2000-Tr

Einsatznummer: 11
Alarmzeit 23:34 Uhr – Einsatzdauer 2 Stunden

  • Auf der Landstraße zwischen Möhrenbach und Gehren ereignete sich ein Verkehrsunfall.  Eine Fahrerin überschlug sich mit Ihrem Pkw nachdem Sie von der Straße abgekommen war. Da die Kameraden der FF Großbreitenbach gerade auf dem Rückweg eines anderen Einsatz im Kreisgebiet waren und mit die ersten an der Unfallstelle fungierten diese als Erst-Helfer und betreuten die verletzte Person.  Die Aufgaben beschränkten sich auf das absichern der Einsatzstelle, Binden von Betriebsstoffen und das ausleuchten der Einsatzstelle zur Unfallaufnahme. Die Straße war für 2 Stunden komplett gesperrt.
  • Im Einsatz waren die Kräfte aus Möhrenbach und Gehren.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, CBRN-ErkW, MTW

Einsatznummer: 10
Alarmzeit 22:46 Uhr – Einsatzdauer 30 Minuten

  • Die Feuerwehren aus Möhrenbach und Gehren wurden zu einem Feuerschein in Möhrenbach alarmiert. Durch die ungünstige Wetterlage hat eine Hoflampe den Anschein eines Schadfeuers gemacht.
    Im Einsatz waren die Kräfte aus Möhrenbach und Gehren.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, LF 8/6, CBRN-ErkW

Einsatznummer: 09
Alarmzeit 10:11 Uhr – Einsatzdauer 30 Minuten

  • Die Feuerwehr wurde zum BMA-Einlauf im Pflegeheim Pro-Civitate alarmiert. Die Anlage wurde durch Flexarbeiten ausgelöst.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25

Einsatznummer: 08
Alarmzeit 13:57 Uhr – Einsatzdauer 30 Minuten

  • In der Schleusinger Straße stürzte ein Baum auf einen Telefonmast. Das Telefonkabel musste gekappt werden, um den Mast und den Baum von der Straße zu räumen.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, LF 8/6

Einsatznummer: 07
Alarmzeit 19:57 Uhr – Einsatzdauer 15 Minuten

  • Auf der B88n ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall. Auf Höhe der Brücke, die in Richtung Wümbach führt, überschlug sich ein Pkw mit 2 Insassen. Entgegen dem Einsatzkonzept wurden zunächst nur die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Langewiesen alarmiert. Auf deren Anfrage bei der Leitstelle Ilmkreis wurden ebenso die Kameraden aus Ilmenau und schließlich auch aus Gehren hinzu gerufen. Noch auf Anfahrt konnte der Einsatz für die nachalarmierten Kräfte abgebrochen werden. Beide Insassen des Unfallfahrzeugs befanden sich bei Eintreffen der Langewiesener Kräfte bereits ausserhalb des Pkw. Die Straße war kurzzeitig einseitig gesperrt.
  • Im Einsatz waren die Kräfte aus Langewiesen, Ilmenau und Gehren.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, LF 8/6, CBRN-ErkW, MTW

Einsatznummer: 06
Alarmzeit 20:25 Uhr – Einsatzdauer 1 Stunde

  • Die Feuerwehr Gehren wurde zu einer Tierrettung am Netto Markt in der Langewiesener Straße alarmiert. Dort war ein Hund angebunden, dieser wurde ins Tierheim nach Ilmenau verbracht.
  • Fahrzeuge: CBRN-ErkW

Einsatznummer: 05
Alarmzeit 10:30 Uhr – Einsatzdauer 5 Minuten

  • Die Feuerwehr Gehren wurde versehentlich von der Leitstelle alarmiert.

Einsatznummer: 04
Alarmzeit 18:15 Uhr – Einsatzdauer 2 Stunden

  • Die Feuerwehr Gehren wurde zu einem vollgelaufenen Keller in die Obere Marktstraße alarmiert. Mit zwei Tauchpumpen leerten wir den Keller.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, LF 8/6, MTW

Einsatznummer: 03
Alarmzeit 19:35 Uhr – Einsatzdauer 1,5 Stunden

  • Die Feuerwehr Gehren wurde zu einem Schornsteinbrand in die Albertstraße alarmiert.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, LF 8/6, CBRN-ErkW

Einsatznummer: 02
Alarmzeit 18:34 Uhr – Einsatzdauer 1 Stunde

  • Die Feuerwehren aus Möhrenbach und Gehren wurden zu einem Kellerbrand in Möhrenbach alarmiert. Beim Befüllen eines Stromerzeugers kam es zu einer Verpuffung, die das Mobiliar in Brand setzte. Ein Trupp mit schwerem Atemschutz konnte das Feuer schnell löschen. Ein Bewohner musste mit Brandverletzungen ins Krankenhaus gebracht werden.
    Im Einsatz waren die Kräfte aus Möhrenbach und Gehren.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, LF 8/6, SW 2000/Tr