Schwerpunktfeuerwehr des Ilm-Kreises

Einsätze 2016

Einsatznummer: 48
Alarmzeit: 17:27 Uhr – Einsatzdauer: 1 Stunde

  • Die Feuerwehr wurde zur Türöffnung in die Schleusinger Straße alarmiert. Die verschlossene Tür wurde geöffnet und eine Person bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, LF 8/6, MTW

Einsatznummer: 47
Alarmzeit: 08:07 Uhr – Einsatzdauer: 1,25 Stunden

  • In Folge eines Wildunfalles auf der B88 zwischen Gehren und Langewiesen ereignette sich am Stauende ein Auffahrunfall.  Zwei Personen wurden dabei verletzt und bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut, danach wurde die Straße gereinigt.
  • Fahrzeuge: MTW

Einsatznummer: 46
Alarmzeit: 06:16 Uhr – Einsatzdauer: 3 Stunden

  • In Folge eines Verkehrsunfalles, auf der B88 zwischen Jesuborn und Pennewitz, wurden die Kräfte der Feuerwehr Gehren zum Binden von Betriebsstoffen alarmiert. Diese wurden gebunden und die Straße wurde gereinigt.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, MTW

Einsatznummer: 45
Alarmzeit: 22:01 Uhr – Einsatzdauer: 2 Stunden

  • In Folge eines Verkehrsunfalles, in der Großbreitenbacher Straße, Ecke Amtsstraße / Am Friedhof, wurden die Kräfte der Feuerwehr Gehren zum Binden von Betriebsstoffen alarmiert. Diese wurden gebunden und die Straße wurde gereinigt.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, MTW

Einsatznummer: 44
Alarmzeit: 12:44 Uhr – Einsatzdauer: 30 Minuten

  • Die Feuerwehr wurde zur Türöffnung „Am Denkmal“ alarmiert. Die verschlossene Tür wurde geöffnet und eine Person bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, MTW

Einsatznummer: 43
Alarmzeit: 11:56 Uhr – Einsatzdauer: 1,5 Stunden

  • Die Kameraden wurden zu einer starken Rauchentwicklung in einem Gebäude der Firma AKT alarmiert. Bei Eintreffen der Kräfte hatten die Angestellten das Gebäude bereits verlassen. Beißender Rauch hatte sich über die Heizungsanlage in der Fertigungshalle verteilt. Ein Trupp ging unter Atemschutz und mit Wärmebildkamera ausgerüstet zur Erkundung vor, konnte aber außer der Verqualmung von 2 Heizungsräumen keinerlei Feststellungen machen. Vermutlich hatte sich altes, trockenes, durch die Anlage angesaugtes Laub entzündet. Das Gebäude wurde durch Öffnen aller Rolltore belüftet.
  • Im Einsatz waren die Kräfte aus Möhrenbach, Jesuborn und Gehren.
  • Fahrzeuge: LF 8/6, TLF 16/25, MTW, SW 2000-Tr

Einsatznummer: 42
Alarmzeit: 17:31 Uhr – Einsatzdauer: 1,5 Stunden

  • Die Kameraden wurden zu einem Schornsteinbrand nach Möhrenbach alarmiert.
  • Im Einsatz waren die Kräfte aus Möhrenbach, Jesuborn und Gehren
  • Fahrzeuge: LF 8/6, TLF 16/25, MTW, SW 2000-Tr

Einsatznummer: 41
Alarmzeit: 17:13 Uhr – Einsatzdauer: 4,5 Stunden

  • Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Langewiesen, Ilmenau sowie Gehren wurden zu einem schweren Verkehrsunfall auf die B88n, Ilmenau Richtung Bücheloh, alarmiert. Bereits das Einsatzstichwort wies auf einen schweren Unfall zweier Pkw mit mehreren eingeklemmten Personen hin. Leider bewies sich dies vor Ort: Ein Nissan Qashqai und ein Seat Ibiza waren auf einer langen Geraden frontal ineinander gekracht. Während sich die Ilmenauer Kameraden sofort um den Fahrer des Seat kümmerten, gingen die Gehrener Einsatzkräfte zu dem Nissanfahrer vor. Sämtliche Maßnahmen von Feuerwehr und Rettungsdienst blieben leider erfolglos. Beide Fahrer erlagen noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen. Die Beifahrerin des Qashqai wurde schwer verletzt in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Die Bergungsarbeiten dauerten bis in die Nacht an. Die B88n blieb für über 6 Stunden voll gesperrt.
  • Im Einsatz waren die Kräfte aus Langewiesen, Ilmenau und Gehren sowie natürlich die Kräfte von Rettungsdienst, Polizei, Unfallermittler und Straßenmeisterei.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, LF 8/6, MTW

Einsatznummer: 40
Alarmzeit: 12:30 Uhr – Einsatzdauer: 7 Stunden

  • Im Rahmen einer Einsatzübung, auf der BAB 71 am Tunnel Behringen, stellten wir, in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Stadtilm, mit dem Schlauchwagen die Wasserversorgung sicher.
  • Fahrzeuge: SW 2000-Tr

Einsatznummer: 39
Alarmzeit: 20:38 Uhr – Einsatzdauer: 1,5 Stunden

  • Wir wurden zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person, auf die L1047 zwischen Möhrenbach und Großbreitenbach, alarmiert. Die Kräfte aus Großbreitenbach übernahmen die Rettung der Beifahrerin, die Möhrenbacher und Gehrener Kameraden das Absichern und Ausleuchten der Einsatzstelle.
  • Im Einsatz waren die Kräfte aus Möhrenbach, Großbreitenbach und Gehren.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, MTW, LF 8/6

Einsatznummer: 38
Alarmzeit: 11:42 Uhr – Einsatzdauer: 1 Stunde

  • Wir wurden zu einem Verkehrsunfall auf die L1047, Ortsausgang Gehren in Richtung Möhrenbach, alarmiert. Ein Pkw drohte abzurutschen, dieser wurde gesichert und der Abschleppdienst bei der Fahrzeugbergung unterstützt.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, LF 8/6, SW 2000-Tr

Einsatznummer: 37
Alarmzeit: 09:25 Uhr – Einsatzdauer: 1 Stunde

  • Durch die Arnstädter Straße zog sich eine Dieselspur. Der Diesel wurde gebunden und die Straße gereinigt.
  • Im Einsatz waren die Kräfte aus Möhrenbach und Gehren
  • Fahrzeuge: TLF 16/25

Einsatznummer: 36
Alarmzeit: 12:12 Uhr – Einsatzdauer: 2 Stunden

  • Die Kameraden der Feuerwehr Gehren, Möhrenbach sowie Jesuborn wurden zu einem Zimmerbrand in einen Wohnblock in die Bergstraße Nord alarmiert. In der Küche einer Wohnung setzte angebranntes Essen die Küchenzeile in Brand. Ein Trupp ging unter Atemschutz zum Innennagriff vor und konnte das Feuer zügig löschen. Die Wohnung wurde belüftet. Die Bewohnerin wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung durch den nachgeforderten Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.
  • Im Einsatz waren die Kräfte aus Möhrenbach, Jesuborn und Gehren
  • Fahrzeuge: LF 8/6, TLF 16/25, SW 2000-Tr, MTW

Einsatznummer: 35
Alarmzeit: 02:08 Uhr – Einsatzdauer: 30 Minuten

  • Die Feuerwehr wurde zur Türöffnung in die zukünftige Flüchtlingsunterkunft alarmiert. Vor Ort hatte der Sicherheitsdienst die Tür selbstständig geöffnet.
  • Fahrzeuge: MTW

Einsatznummer: 34
Alarmzeit: 14:14 Uhr – Einsatzdauer: 2 Stunden

  • Infolge eines Motorschadens an einem Pkw, befand sich eine ca. 400 m lange Ölspur in der Töpfergasse. Das Öl wurde gebunden und die Straße gereinigt.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, MTW

Einsatznummer: 33
Alarmzeit: 02:40 Uhr – Einsatzdauer: 1 Stunde

  • In einer Gartenanlage in Richtung Langewiesen hatten Bürger ein illegales Lagerfeuer entfacht. Dieses war bei Eintreffen der Kameraden bereits abgelöscht.
  • Fahrzeuge: LF 8/6, TLF 16/25

Einsatznummer: 32
Alarmzeit: 21:37 Uhr – Einsatzdauer: 30 Minuten

  • Die Feuerwehr wurde zum BMA-Einlauf in die zukünftige Flüchtlingsunterkunft alarmiert. Vor Ort konnte keine Feststellung gemacht werden.
  • Im Einsatz waren die Kräfte aus Möhrenbach, Jesuborn und Gehren
  • Fahrzeuge: LF 8/6, TLF 16/25

Einsatznummer: 31
Alarmzeit: 17:49 Uhr – Einsatzdauer: 30 Minuten

  • Durch einen technischen Defekt wurde eine Person im Pflegeheim Pro-Civitate im Aufzug eingeschlossen. Diese wurde befreit und der Aufzug gegen erneutes Benutzen gesichert.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, LF 8/6

Einsatznummer: 30
Alarmzeit: 18:51 Uhr – Einsatzdauer: 30 Minuten

  • Durch einen technischen Defekt wurde eine Person im Pflegeheim Pro-Civitate im Aufzug eingeschlossen. Diese wurde befreit und der Aufzug gegen erneutes Benutzen gesichert.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, LF 8/6, MTW

Einsatznummer: 29
Alarmzeit: 13:31 Uhr – Einsatzdauer: 45 Minuten

  • Die Kräfte der Feuerwehr Möhrenbach wurden zur Tragehilfe alarmiert. Ein Patient musste zurück in seine Wohnung transportiert werden, dabei wurden sie durch Kräfte aus Gehren unterstützt.
  • Im Einsatz waren die Kräfte aus Möhrenbach und Gehren.
  • Fahrzeuge: MTW

Einsatznummer: 28
Alarmzeit: 15:37 Uhr – Einsatzdauer: 2 Stunden

  • Erneut wurden die Langewiesener, Ilmenauer und Gehrener Kameraden zu einem schweren Verkehrsunfall mit, zum Alarmierungszeitpunkt noch unklarer Lage, auf die B88 zwischen Gehren und Langewiesen, alarmiert. Beim Eintreffen der Kräfte befand sich ein Pkw auf der Bundestraße, ein weiterer im Straßengraben. Die Insassen der Pkw befanden sich bereits außerhalb der Fahrezeuge. 6 Personen wurden verletzt. 5 davon, darunter 1 Kind, wurden rettungsdienstlich versorgt und in umliegende Krankenhäuser verbracht. Die Straße musste voll gesperrt werden, was zur Feierabendszeit erneut zu kilometerlangen Staus führte. Auslaufende Betriebsstoffe wurden gebunden, die Straße gereinigt und der Abschleppdienst bei der Fahrzeugbergung unterstützt.
  • Im Einsatz waren die Kräfte aus Langewiesen, Ilmenau und Gehren.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, LF 8/6, MTW

Einsatznummer: 27
Alarmzeit: 15:37 Uhr – Einsatzdauer: 1 Stunde

  • Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Möhrenbach und Gehren wurden zu einem Verkehrsunfall auf die L1047 zwischen Möhrenbach und Großbreitenbach alarmiert. Ein Motorradfahrer war in der Talkurve gestürzt und in den Straßengraben gerutscht. Dort fing das Leichtkraftrad Feuer. Da der Verletzte bereits durch den Rettungsdienst versorgt wurde, bestand unsere Aufgabe darin, dass Feuer zu löschen und ein Übergreifen auf den Wald zu verhindern sowie die Einsatzstelle zu sichern.
  • Im Einsatz waren die Kräfte aus Möhrenbach und Gehren.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, MTW, SW 2000-Tr

Einsatznummer: 26
Alarmzeit: 17:22 Uhr – Einsatzdauer: 30 Minuten

  • Die Feuerwehr wurde erneut zum BMA-Einlauf im Pflegeheim Pro-Civitate alarmiert. Die Anlage wurde wieder durch technischen Defekt ausgelöst.
  • Im Einsatz waren die Kräfte aus Möhrenbach, Jesuborn und Gehren
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, MTW

Einsatznummer: 25
Alarmzeit: 16:27 Uhr – Einsatzdauer: 30 Minuten

  • Die Feuerwehr wurde zum BMA-Einlauf im Pflegeheim Pro-Civitate alarmiert. Die Anlage wurde durch technischen Defekt ausgelöst.
  • Im Einsatz waren die Kräfte aus Möhrenbach, Jesuborn und Gehren
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, MTW

Einsatznummer: 24
Alarmzeit: 18:49 Uhr – Einsatzdauer: 2 Stunden

  • Während des Richtfestes zum neuen Gerätehaus leuteten die Funkmeldeempfänger. Von der Königseer Straße bis Ende Untere Marktstraße zog sich ein große Dieselspur. Diese wurde gebunden und die Straße gereinigt.
  • Im Einsatz waren die Kräfte aus Möhrenbach und Gehren
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, LF 8/6

Einsatznummer: 23
Alarmzeit: 15:40 Uhr – Einsatzdauer: 8 Stunden

  • Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Langewiesen, Ilmenau sowie Gehren wurden zu einem schweren Verkehrsunfall auf die B88 alarmiert. Ein Transporter sowie ein LKW waren frontal zusammengestoßen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte befand sich der Fahrer des Transporter eingeklemmt im Fahrzeug. Die Maßnahmen der Befreiung dauerten über eine Stunde an, da der Verunfallte so massiv eingeklemmt war. Zeitweise waren drei hydraulische Rettungssätze im Einsatz. Nur das gemeinsame Zusammenspiel aller Kameraden führte zum Ziel, den Schwerverletzten zu befreien. Dieser wurde durch den Rettungsdienst und Notarzt erstversorgt und anschließend mit dem Rettungshubschrauber Christoph 70 in das Uniklinikum Jena verbracht. Der Fahrer des LKW sowie ein Unfallzeuge erlitten einen Schock. Die Bergungsarbeiten dauerten bis in die Nacht an. Die B88 blieb für Stunden voll gesperrt.
  • Im Einsatz waren die Kräfte aus Langewiesen, Ilmenau und Gehren.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, LF 8/6, MTW

 

 

 

Einsatznummer: 22
Alarmzeit: 13:48 Uhr – Einsatzdauer: 1 Stunde

  • Die Feuerwehr Gehren wurde zu einem Flächenbrand bei Gräfinau-Angstedt alarmiert. Wir wurden dort zur Wasserversorgung und zum Unterstützen der Brandbekämpfung benötigt.
  • Im Einsatz waren die Kräfte aus Gräfinau-Angstedt, Wümbach, Ilmenau, Langewiesen und Gehren.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25

Einsatznummer: 21
Alarmzeit: 04:41 Uhr – Einsatzdauer: 1 Stunde

  • Wir wurden zu einem Verkehrsunfall auf die L1047, Ortsausgang Gehren in Richtung Möhrenbach, alarmiert. Ein Pkw war von der Fahrbahn abgekommen und landete in der Böschung. Da der Fahrer schon vom Rettungsdienst versorgt wurde, beschränkten sich unsere Aufgaben auf das Absichern der Einsatzstelle.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, MTW

Einsatznummer: 20
Alarmzeit: 13:05 Uhr – Einsatzdauer: 1 Stunde

  • Die Gehrener Einsatzkräfte wurden mit Ihrem CO2-Anhänger sowie CO2-Handlöschern nach Langewiesen alarmiert. Hier brannte die Steuerung einer Schmelzanlage für Quarzglas.
  • Im Einsatz waren die Kräfte aus Langewiesen und Gehren.
  • Fahrzeuge: LF 8/6, TLF 16/25

Einsatznummer: 19
Alarmzeit 23:03 Uhr – Einsatzdauer 6 Stunden

  • Aufgrund anhaltender, starker Regenfälle wurde die Stadt Ilmenau von Wassermassen überflutet. Die Kanalisation fasste die enormen Mengen Wasser nicht mehr, Teiche drohten zu brechen, Keller und Tiefgaragen liefen voll Wasser, Flüsse suchten sich neue Wege. Auch in der Ehrenbergstraße wurde die Straße überschwemmt. Hier unterstützten die Gehrener Kameraden durch Verbauen von Sandsäcken und Abpumpen des Wassers.
  • Im Einsatz waren die Kräfte aus Ilmenau inkl. Ortsteile, Großbreitenbach, Stadtilm, Gräfinau-Angstedt, Langewiesen, Arnstadt und Gehren.
  • Fahrzeuge: SW 2000-Tr

Einsatznummer: 18
Alarmzeit 09:44 Uhr – Einsatzdauer 1 Stunde

  • Die Kameraden der Feuerwehr Gehren wurden am Sonntagmorgen zu einer Tierrettung in die Amtsstraße alarmiert.
    Ein Schwan hat er sich auf dem Dach eines Hauses niedergelassen und schien von diesem nicht mehr allein weiter zu kommen. Er wurde vom Dach geholt in eine Decke eingewickelt und zum Gehrener Badeteich gebracht. Dort wieder in Freiheit, schwamm er sofort zu einem Gesellen. Erschien keinerlei Verletzungen zu haben.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, LF 8/6

image

image

Einsatznummer: 17
Alarmzeit 13:48 Uhr – Einsatzdauer 45 Minuten

  • Die Kräfte der Feuerwehr Gehren wurden zur Tragehilfe alarmiert. In der Großbreitenbacher Straße wurde der Rettungsdienst unterstützt, einen Patienten durch das Treppenhaus zum RTW zu tragen. Ein weiteres Fahrzeug diente als Notarztzubringer, der mit dem Hubschrauber Christoph 60 auf der Freifläche neben dem Sportplatz landete.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, MTW

image

Einsatznummer: 16
Alarmzeit 15:43 Uhr – Einsatzdauer 1,5 Stunden

  • Übungszenario war ein Brand in einem Silo der Firma CFF mit zwei vermissten Personen. Ein Trupp ging zum Innenangriff mit Personensuche vor. Die Aufgabe eines weiteren Trupps bestand darin, eine Person von einem Podest zu retten. Durch die Kameraden aus Möhrenbach wurde die Wasserversorgung sichergestellt.
  • Im Einsatz waren die Kräfte aus Möhrenbach und Gehren
  • Fahrzeuge: LF 8/6, TLF 16/25

Einsatznummer: 15
Alarmzeit 13:28 Uhr – Einsatzdauer 6 Stunden

  • Die Kameraden der Feuerwehr Gehren wurden im Rahmen des Gefahrgutzuges nach Frauenwald alarmiert. Auf einem ehemaligen NVA-Gelände wurde Hydrazinhydrat und Schwefelsäure gefunden. Im Chemiekalienschutzanzug wurden umfangreiche Messungen durchgeführt und die Fässer abgedeckt. Diese sollen nun durch eine Spezialfirma geborgen und entsorgt werden. Während des Einsatzes wurden drei Polizeibeamte verletzt und ein Kamerad erlitt Kreislaufprobleme. Alle vier wurden in umliegende Krankenhäuser verbracht.
  • Im Einsatz waren die Kräfte aus Frauenwald, Stützerbach, Erfurt, Ilmenau, Arnstadt, Großbreitenbach, Stadtilm, Plaue und Gehren
  • Fahrzeuge: MTW

Einsatznummer: 14
Alarmzeit 18:22 Uhr – Einsatzdauer 1,5 Stunden

  • Übungszenario war ein Brand in der Holzwerkstatt des FBZ mit zwei vermissten Personen. Zwei Trupps waren zum Innenangriff mit Personensuche. Durch die Kameraden aus Möhrenbach wurde die Wasserversorgung sichergestellt.
  • Im Einsatz waren die Kräfte aus Jesuborn, Möhrenbach und Gehren
  • Fahrzeuge: LF 8/6, TLF 16/25, SW 2000-Tr, MTW, ELW

Einsatznummer: 12
Alarmzeit 08:27 Uhr – Einsatzdauer 1,5 Stunden

  • Auf der B88 kam ein Transporter nach rechts von der Fahrbahn ab und riss sich an einer Straßengrabeneinfassung die Ölwanne auf. Die Polizei war schon vor Ort, daher beschränkten sich unsere Aufgaben auf das Binden von Betriebsstoffen.
  • Fahrzeuge: MTW

Einsatznummer: 11
Alarmzeit 16:54 Uhr – Einsatzdauer 2,5 Stunden

  • Die Kameraden der Feuerwehr Gehren wurden zum Gefahrstoffaustritt bei der Fa. Gramm in Ilmenau alarmiert. Übungszenario war ein umgestürtzter IBC-Behäter, aus dem eine Säure austrat.
  • Im Einsatz waren die Kräfte aus Ilmenau, Arnstadt, Großbreitenbach, Stadtilm, Plaue und Gehren
  • Fahrzeuge: LF 8/6

Einsatznummer: 09
Alarmzeit 10:51 Uhr – Einsatzdauer 15 Minuten

  • Die Feuerwehr wurde zum BMA-Einlauf in die Firma DURA alarmiert. Aufgrund eines Produktionsprozesses entstanden geringe Mengen Rauch, dieser löste die Anlage aus.
  • Fahrzeuge: LF 8/6

Einsatznummer: 08
Alarmzeit 07:45 Uhr – Einsatzdauer 30 Minuten

  • In der Johannesstraße gab es eine weitere Ölspur. Das Öl wurde ebenfalls gebunden und die Straße gereinigt.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, MTW

Einsatznummer: 07

Alarmzeit 06:40 Uhr – Einsatzdauer 1 Stunde

  • Durch die Schlossallee zog sich eine größere Ölspur. Das Öl wurde gebunden und die Straße gereinigt.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, MTW, ELW

Einsatznummer: 06
Alarmzeit 21:54 Uhr – Einsatzdauer 1 Stunde

  • In der Johannesstraße ereignete sich ein Verkehrsunfall zwischen einem Motorradfahrer und zwei Fußgängern. Da der Rettungsdienst und die Polizei schon vor Ort waren, beschränkten sich unsere Aufgaben auf das Absichern der Unfallstelle und das Binden von Betriebsstoffen.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, MTW

Einsatznummer: 05
Alarmzeit 15:11 Uhr – Einsatzdauer 30 Minuten

  • Auf der B88n, an der Abfahrt Wümbach, ereignete sich ein Vekehrsunfall mit zwei Pkw. Alarmiert wurden die Kräfte von Ilmenau, Langewiesen und Gehren, wobei die FF Ilmenau auf Anfahrt abbrechen konnte und sich unsere Aufgabe auf das Absichern der Abfahrt beschränkte, da die Kräfte aus Langewiesen an der Unfallstelle ausreichend waren.
  • Im Einsatz waren die Kräfte aus Langewiesen, Ilmenau und Gehren.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, LF 8/6

Einsatznummer: 04
Alarmzeit 03:18 Uhr – Einsatzdauer 30 Minuten

  • Die Feuerwehr wurde zum BMA-Einlauf im Pflegeheim Pro-Civitate alarmiert. Die Anlage wurde durch technischen Defekt ausgelöst.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, LF 8/6

Einsatznummer: 03
Alarmzeit 12:17 Uhr – Einsatzdauer 3,0 Stunden

  • Die Feuerwehr Gehren wurde zu einem Wassereinbruch in einem Keller in der Carl-Lämmerzahl-Straße alarmiert. Auf Grund einer defekten Drainagepumpe stieg der Grundwasserpegel im Keller an. Dieser wurde ausgepumpt.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25

Einsatznummer: 02
Alarmzeit 09:41 Uhr – Einsatzdauer 30 Minuten

  • Die Feuerwehr wurde zum BMA-Einlauf in das Forstliche Bildungszentrum alarmiert. Die Anlage wurde durch Staub beim Befüllen der Pelletheizung ausgelöst.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25

Einsatznummer: 01
Alarmzeit 10:34 Uhr – Einsatzdauer 1 Stunde

  • Der erste Einsatz des neuen Jahres ließ nicht lange auf sich warten – wir wurden zu einem Verkehrsunfall auf die L1047, Ortsausgang Gehren in Richtung Möhrenbach, alarmiert. Das Einsatzstichwort lautete Pkw-Überschlag mit eingeklemmter Person! Beim Eintreffen der Kräfte am Unfallort befand sich der Fahrer noch im Pkw. Er konnte mit wenigen Handgriffen aus dem Fahrzeug befreit und dem Rettungsdienst übergeben werden. Die Einsatzstelle wurde gesichert und der Abschleppdienst bei der Fahrzeugbergung unterstützt.
  • Fahrzeuge: TLF 16/25, LF 8/6, ELW, MTW

image

 

image